Leser kommentieren ein Braunschweiger Impfangebot zwischen Wurstwaren und Krempel

Pharma-Nomaden impfen auf dem Flohmarkt im „Impf-Tipi“: Alles muss weg!

von Alexander Wallasch

#teamwallasch bekommt verstörende Aufnahmen der Verspritzung von mRNA-Stoffe auf einem Flohmarkt zugesandt. Über die sozialen Medien fragen wir unsere Leser, was sie davon halten.© Quelle: #teamwallasch

Es wird gegessen, was auf dem Teller liegt. So nachkriegsdeutsch darf man sich vorstellen, was am Wochenende auf Braunschweigs größtem Flohmarkt zu sehen war: Ein Impfangebot in einem schäbigen Partyzelt in der prallen Sonne, ohne Fußboden hingebaut auf der blanken Wiese.

Über dem Zelt der Hinweis: „Zur Impfung“. Rechts daneben verkauft einer Harzer Dauerwürste und weiter links bekommt man Büstenhalter aus chinesischer Produktion für unter zehn Euro, wenn‘s passt. Ringsherum viele private Stände mit all jenen Sachen, die der Braunschweiger nicht mehr leiden mag, aber auch nicht einfach wegschmeißen will.

So muss Medizin im Mittelalter ausgesehen haben auf dem großen Jahrmarkt der Gebrechlichkeiten. Wer „Der Medicus“ von Noah Gordon gelesen hat, wo der Bader von Dorf zu Dorf und von Stadt zu Stadt zieht, der wird sich an ähnliche Szenen aus dem Leben des Rob Cole erinnern.

Ihre Unterstützung zählt

Mit PayPal

Leser von alexander-wallasch.de kommentierten den Impf-Imbiss aus Braunschweig zahlreich via Twitter. Und so bitter die Pille schmeckt, viele ließen sich ihren Humor nicht verderben: Wenn es zu grotesk wird, darf schallend gelacht werden. Aber lesen Sie bitte selbst:

Immernoch.da schreibt:
„Irgendwie eine gruselige Sekte. Die predigen die unerhörtesten Dinge …“

Marion schreibt:
„Was wird noch angeboten? Vielleicht ne schnelle Geschlechtesumwandlung im drivethrough ...“

TW72 schreibt:
„Wer bitte geht zum Flohmarkt, sieht eine Impfbude und denkt, ach, da ziehe ich mir auf schnell den 4Booster. So bescheuert kann man doch gar nicht sein.“

Doro Stein schreibt:
„Die ‚Piecks-Zelte‘ verbreiten sich schneller als die Borkenkäfer.“

Foo schreibt:
„Viele Impfdosen sind vermutlich bereits abgelaufen und werden jetzt auf dem Flohmarkt ‚verscherbelt‘.“

Altersack1976 schreibt:
„Haben die das Zeug wenigstens vorher auf einem Teelöffel warm gemacht?“

skate_hobbit schreibt:
„Gab es nebenan vielleicht Gratis-Bratwurst oder Gratis-Döner?“

Dailos Benayga schreibt:
„Wer da jetzt noch hingeht, dem sei es gegönnt, wenn es ‚wirkt‘. Null Mitleid.“

Nasobeem schreibt:
„Es scheint ja nicht mal mehr eine Bratwurst dazu zu geben.“

Jule schreibt:
„Flohmarkt, abgelaufene Impfstoffe…passt irgendwie.“

Rudi schriebt:
„Muss die Plörre gar nicht mehr gekühlt werden?“

Albert Keinstein schreibt:
„Schön bei 30 Grad auf nem Trödelmarkt ne Dosis Biontech Impfung abholen. Wie war das noch mal mit der Kühlung des Biontech Impfstoffs? Muss bei -70 Grad gelagert werden?“

Mista98berk schreibt:
„Die hoch wirksame Impfung, gestern nur haltbar bei -70 Grad, heute bei +30 Grad. Es ist fantastisch, wie schnell die WissenschaftTM sich verändert.“

Gabriele schreibt:
„Zum Gutmenschen gehört nicht nur Nachhaltigkeit, sondern selbstverständlich auch ‚Die Impfung‘.“

SchonLängerHier schreibt:
„Als ich approbiert wurde, war noch eine Berufsordnung in Kraft, nach der es als standeswidrig galt, den Arztberuf ‚im Umherziehen‘ auszuüben. Denke, genau sowas war damals gemeint.“

XJR 1200 4PU schriebt:
„Lauterbach wird dort auch bald stehen und seine Restbestände verkaufen.“

Charles schreibt:
„Ein Impf-Tipi“.

AndreasF schreibt:
„Passender Standort, zwischen Second-Hand-Klamotten und dem Metzger. Da gibt es zur Belohnung ein Mettbrötchen.“

Jakabok Botch schreibt:
„Demnächst gibt’s verbilligte Abtreibungen in U-Bahnhoftoiletten.“

Wolf Christoph schreibt:
„Drückerkolonnen?“

Mag nimmer schreibt:
„Also wer sich da unter diesen hygienischen Umständen impfen lässt, dem soll der Arm abfaulen.“

Nasobeem schreibt:
„Stell noch einen Pavillon daneben mit einem Schild „Hier Nasenringe“ und Du machst ein gutes Geschäft.“

Und noch mal Nasobeem:
„Früher mussten sich solche Schlangenölverkäufer bei Nacht und Nebel aus dem Staub machen, um nicht Gefahr zu laufen am nächsten Tag von einem aufgebrachten Mob wegen Betrugs gelyncht zu werden.“

Anni Malis schreibt:
„Braunschweig. Flohmarkt Messegelände. Gestern und heute. Ich stehe auch noch unter Schock. Vor allem, weil Leute sich dort völlig selbstverständlich die Fixe verpassen lassen. Naja, sollen sie machen. Zum Flohmarktpreis. Hauptsache sie jammern hinterher nicht rum.“

MWCF schreibt:
„Erinnert mich an Doc King Schulz in Django unchained.“

HectorMalot schreibt:
Die Medizin-Jünger der neuen Weltreligion.“

Max Meyer schreibt:
„Blutgerinnsel to go.“

Josef von dahemm schreibt:
„Flohmarkt? Lauterbachs Resterampe…?“

Karo9756 schreibt:
„Wer das normal findet, hat eh schon die Kontrolle über sein Leben verloren!“

Waladin schreibt:
„Second-Hand Impfung.“

Marcel schreibt:
„Ich hätte es niedergerissen.“

Hagen_Holzkopf schreibt:
„Bald werden die Pharma-Drücker wie die Zeugen Jehovas von Tür zu Tür ziehen, klingeln und fragen: ‚Dürfen wir mit Ihnen über Bill Gates sprechen?“

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.