Eine Kurzintervention zu neu aufgetauchten Emails, die den Virologen der Merkel-Regierung belasten könnten

Prof. Wiesendanger über eine Causa „Drosten“ und dessen Rolle „bei größter Vertuschungsaktion“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 9)

„Die ganze Welt weiß nun, dass Herr Drosten eine zentrale Rolle bei dieser größten Vertuschungsaktion der jüngsten Menschheitsgeschichte gespielt hat.“© Quelle: Roland Wiesendanger / Youtube / NDR, Montage Alexander Wallasch

Prof. Roland Wiesendanger über neu aufgetauchte Drosten-Emails: „Dies ist der unumstößliche Beweis, dass der Begriff ,Verschwörungstheorie' sehr frühzeitig von Herrn Drosten selbst gebraucht wurde."

Alexander Wallasch: Herr Professor Wiesendanger, diese Woche sind weitere „Fauci-Emails“ auf der Basis erfolgreicher „Freedom of Information Act (FOIA) Lawsuits“ in den USA bekannt geworden. Was ist aus Ihrer Sicht interessant daran?

Prof. Roland Wiesendanger: Unter diesen neu bekannt gewordenen Emails befinden sich auch zahlreiche unter Beteiligung von Herrn Drosten, insbesondere für den Zeitraum nach der ominösen Telefonkonferenz vom 1.2.2020 gemeinsam mit Anthony Fauci, Francis Collins, Jeremy Farrar und zahlreichen internationalen Virologen (siehe hier).

Besonders hervorzuheben ist die Email von Herrn Drosten vom 9.2.2020 an Teilnehmer der Telefonkonferenz, in der er schreibt:

Dear All,

[…] Can someone help me with one question: didn’t we congregate to challenge a certain theory, and if we could, drop it? […]. Are we working on debunking our own conspiracy theory?”

Übersetzt:

"Liebe Leute,

[...] Kann mir jemand bei einer Frage helfen: Haben wir uns nicht versammelt, um eine bestimmte Theorie anzugreifen und, wenn wir es könnten, sie fallen zu lassen? [...] Arbeiten wir daran, unsere eigene Verschwörungstheorie zu entlarven?"

Dies ist der unumstößliche Beweis, dass der Begriff „Verschwörungstheorie“ sehr frühzeitig von Herrn Drosten selbst und eben nicht erst im Kontext einer „Solidaritätsbekundung“ gegenüber chinesischen Wissenschaftlern im Rahmen des „Offenen Briefs“ in der Zeitschrift „THE LANCET“ vom 19.2.2020 gebraucht wurde. In seiner Email vom 9.2.2020 spricht er bezeichnenderweise von einer „eigenen Verschwörungstheorie“…

Die ganze Welt weiß nun, dass Herr Drosten eine zentrale Rolle bei dieser größten Vertuschungsaktion der jüngsten Menschheitsgeschichte gespielt hat, siehe hierzu auch den Beitrag von U.S. Right to Know.

 

Ihre Unterstützung zählt

Mit PayPal

Einen Kommentar schreiben

Sie können die Kommentare mit BBCode formatieren. Nutzen Sie ggf. einen BBCode Generator.

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

Kommentare