„Die mRNA-Gentherapie erzeugt massenhaft Schäden an Menschen“

„Es reicht!“ – Sagt Musikerin Julia Neigel dem „mRNA-Gentherapie-Regime“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Neigel fordert: „Herr Lauterbach, treten Sie doch einfach bitte zurück. Die Bundesrepublik Deutschland ist kein Pharma-Versuchslabor und Menschen sind auch keine deutsche humane Verfügungsmasse für medizinische Versuche irgendeiner Regierung.“© Quelle: Facebook / Julia Neigel

Die Musikerin und Produzentin Julia Neigel ist eine couragierte und mutige Frau. Hochintelligent und mit einem starken Gerechtigkeitsgefühl ausgestattet, sagt und schreibt, was sie denkt – Neigel ist immer lesenswert.

„Es reicht.

Da hält sich doch die Pharmaindustrie, besonders eine deutsche, nebst US-Firma in Mainz, jetzt gerade vor Lachen den Bauch und feiert eine Riesensause, oder? Wer verdient eigentlich noch an solch einem ‚mRNA-Gentherapie-Regime‘ mit einer bedingten EU-Zulassung und bei immer noch laufenden klinischen Studien mit, außer die von der, durch den EU-Vertrag mit den Firmen aus Dezember 21 bzgl. Haftung ausgeschlossene Mainzer bzw. US-Firmen und die Aktienanleger auf der Börse selbst?

Wie lange soll das bitteschön so laufen? Bis die klinischen Studien auf Kosten der Probanden laut EMA Risk-Management-Plan im Dezember 2023 abgeschlossen sind, oder bis 2025 an der gesamten Population die Studien beendet sind, oder wie? Nein, Danke!

Ein Amtsträger (eigentlich sollte er ja ein Volksdiener, der Schaden vom Volke abhalten muss, sein), wie Herr Karl Lauterbach, will scheinbar all die schon längst von ihm zuvor gekauften vielen Millionen Dosen nun wegen dem für seine Günstlinge größten Deal der Pharmageschichte im Hintergrund an die Steuerzahler und damit seine Gläubiger wohl wegen Besorgnis der Amtshaftungsmöglichkeit schnellstens loswerden und macht nun in dergestalt „Werbung“, in dem er per §28 IfSG Grundrechteinschränkungen und eines freiwilliges 'Impfangebots' den feiernden Pharmafirmen die Taschen füllt und aber zugleich den Souverän und seinen Finanzier und Auftraggeber, das Volk, die Menschen und die Bürger, dann aber nicht mehr ohne „3-Monats-Abo-Spritze“ einfach so nach deren Grundrechten in der Republik frei herumlaufen lassen will - während er im Hintergrund dafür mitsorgte, dass das Gesundheitspersonal gezielt nicht arbeiten darf, gezielt Kliniken geschlossen und gezielt Betten mit Steuergeldersubventionen abgebaut werden.

Das ist das Allerletzte, irre, Sabotage, Schikane.

Ihre Unterstützung zählt

Mit PayPal

Die mRNA-Gentherapie verschafft Menschen nämlich keinen Fremdschutz, verhindert keine Infektion an sich selbst und auch nicht an Dritten, und erzeugt massenhaft Schäden an Menschen, die durch die Behörde dieses Amtsträgers, durch das PEI, laut gesetzlichen Krankenkassendaten deutlich untererfasst wurden und die kürzlich die Datenbank für Impfschadensmeldungen zum geheimsten Ort der Regierung machte, indem sie sie kürzlich vom Netz nahm und schloss.

Das Bundesversorgungsgesetz wurde außerdem schon im Jahre 2019 (!) geändert und ein potentieller Lastenausgleich für Impfschäden durch den Steuerzahler integriert, vielleicht wohlweislich, da gewisse begünstigte Pharmafirmen ab 2020 zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gegenüber der gesamten Bevölkerung keine Haftung für deren Produktversuche übernehmen müssten und die EU-Präsidentin dies 2029 veranlassen ließ. Das alles sind Fakten.

Wovon redet er also, worin soll der Vorteil für die Bevölkerung liegen? Der Vorteil liegt doch nur bei denen, zu denen die Steuergelder fließen, ohne für die Schäden geradestehen zu müssen, oder? Nennt man das Ganze im Ergebnis für die Bevölkerung üblicherweise nicht einfach unzulässige Sanktionen nach §7(1) Nr.10 VStGB?

Nein, Danke. Das mache ich nicht mit. Wie wäre es mit Normalität, wie in anderen Staaten auch, in denen es z.B. keine Firma in Mainz gibt, die im Jahre 2021 bei den geheimen Konferenzen zwischen Kanzlerin und Ministerpräsidenten laut Medien sogar mit dabei war und am Maßnahmenverhandlungstisch sass?

Herr Lauterbach, treten Sie doch einfach bitte zurück. Die Bundesrepublik Deutschland ist kein Pharma-Versuchslabor und Menschen sind auch keine deutsche humane Verfügungsmasse für medizinische Versuche irgendeiner Regierung. Der Mensch und sein Körper ist, rein völkerrechtlich und nach Art. 3(2) c.)GRCh gesehen, gerade nicht zur Gewinnmaximierung der Pharmaindustrie gedacht. Wir Menschen sind frei und an Würde geboren. Durch Ihren Rücktritt wäre aus Sicht vieler Menschen, nach Vernunft, Menschlichkeit und der medizinischen Logik, auch der mentalen Gesundheit der Bevölkerung schon mehr als gedient.

Wie seht ihr das?

https://www.bundesregierung.de/.../infektionsschutzgesetz...“

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Kommentare

Kommentar von Hildegard Hardt

Eine mutige Frau mit der Stimme eines Vulkanausbruchs, den man nicht oft ertragen kann! Ich denke, daß sie sich nicht wegducken wird wie J.-J. Liefers, das hat sie wirklich nicht nötig. - Wer wie sie Mitglied im VLAB ist und sich damit gegen die ideologisch motivierte Energiewende stellt, muß allerdings mit Konsequenzen rechnen!

Kommentar von Arno Nühm

Genau richtig. Es wird Zeit, endlich gegen diesen Wahnsinn aufzustehen und seine Betreiber in die geschlossene Anstalt zu verweisen.

Kommentar von Alfred Neumann

Sie macht eben nicht die Musik, die ich gewöhnlich hören aber hier spricht sie mir aus dem Herzen.
Deshalb möchte ich sagen: Danke Julia Neigel!