Noch einmal zehn Minuten Demokratie im Deutschen Bundestag

Alice Weidels Generalabrechnung mit den Abwicklern dieses Landes

von Alexander Wallasch (Kommentare: 10)

„Verwahrloste, balkanisierte Innenstädte, verfallene Infrastruktur, heruntergekommene Schulen und ein parasitäres Sozialsystem und ausufernde Ausländerkriminalität.“© Quelle: Youtube / Phoenix / Bildmontage Alexander Wallasch

Noch einmal Demokratie live im Deutschen Bundestag. Die Politik dieses Landes steht mit heruntergezogenen Hosen da. Die Chefin der AfD braucht etwas mehr als zehn Minuten, die Ampel und die sogenannte Opposition zu dem zu machen, was sie sind: Nicht am Wohlergehen dieses Landes und seiner Menschen interessiert.

Der Bundestag kam heute, am 23.11.2022, zur Generaldebatte zum Bundeshaushalt 2023 zusammen. Die Bürger hätten verlangen dürfen, dass es hier zu einem oppositionellen rhetorischen Fanal gegen eine Bundesregierung kommen muss.

Aber in einem Jahr Regierungskoalition Grün-Rot-Gelb unter grüner Führung und einem sedierten Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde dieses Land aufgegeben. Deutschland übernimmt überall, wo Geld benötigt wird, die Rechnung.

Zuletzt feierten sich Außenministerin Annalena Baerbock und ihre eingebürgerte Staatssekretärin und Ex-Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan dafür, dass sie auf einem Umweltgipfel Reparationszahlungen auch gegen Deutschland für angebliche Klimasünden ausgehandelt hatten. Baerbock wie Morgan mussten einen Eid auf Deutschland und die Deutschen leisten – aber das Land ist ihnen vollkommen egal.

Alle Ministerien von Habeck bis Faeser tun alles dafür, dieses Land über die Klippe zu stoßen, nahe am Abgrund steht Deutschland längst. Man könnte formulieren, dass es jetzt nur noch darum gehen kann, diesen geplanten Ausverkauf zu dokumentieren.

Alice Weidel, Chefin der AfD, ergreift im Bundestag zur Generaldebatte zum Bundeshaushalt 2023 das Wort. Ihre etwas länger als zehnminütige Rede wird zu einer Generalabrechnung mit den Abwicklern des Wohlstands, der Kultur und der Heimat der Menschen in Deutschland.


Alice Weidel am 23.11.2022 im Deutschen Bundestag:

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrter Herr Bundeskanzler! Sehr geehrte Damen und Herren!

Ist Ihnen eigentlich schon mal aufgefallen, dass Olaf Scholz und Friedrich Merz exakt gleich klingen? Wie peinlich ist das eigentlich? Man merkt, dass Friedrich Merz unbedingt Bundeskanzler werden will. Der redet schon wie Olaf Scholz. Aber, nun ja. Noch zwei Wochen, dann ist die wohl schlechteste Regierung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ein volles Jahr im Amt. Bei Ihnen im Kanzleramt mögen dann die Korken knallen. Für die Bürger gibt es dagegen nichts zu feiern. Zwölf Monate Ampel, das sind zwölf Monate mutwillige Zerstörung unserer Wirtschaft und unseres Wohlstandes.

Zwölf Monate Gängelung, Bevormundung und Schröpfen der Bürger. Zwölf Monate Politik einer Regierung, die Einschränkungen predigt, während sie selbst aus dem Vollen schöpft. Eine Politik, die den Regierungsapparat um mehr als 10.000 Stellen aufbläht. Das muss man sich mal vorstellen. Deutschland ist ja dafür bekannt, zu wenig Beamte zu haben – und gönnt sich für 400.000 Euro einen persönlichen Leibfotografen für den Vizekanzler Habeck. Eine Politik, die sich mitten in der Krise mit einem gigantischen Ausbau des Kanzleramts ein Monument des eigenen Größenwahns setzen will, viermal so groß wie das Weiße Haus: Neuer Hubschrauberlandeplatz, zweite Kanzlerwohnung mit 250 Quadratmetern für Kanzler Olaf und 400 neue Büroräume inklusive. Kosten fast 800 Millionen Euro – dekadenter geht es kaum.

Täuschungen und Unwahrheiten sind die Währung der Politik dieser Regierung. Einer Politik, die auf Illusionen, Wählerbetrug und Hofberichterstattung des öffentlichen Rundfunks gebaut ist. Das wohl größte und teuerste Lügengebäude ist die sogenannte Energiewende. Sie wollen dieses Wahnsinnsexperiment am offenen Herzen unserer Volkswirtschaft bis zum bitteren Ende durchziehen. Gegen alle Gesetze der Natur und Physik. Ein Industrieland mit Gelegenheitsstrom aus Sonne und Wind betreiben, dabei aus Kernkraft, Kohle und Erdöl gleichzeitig aussteigen und als Backup für die Fakepower aus diesen sogenannten erneuerbaren Energien allein auf teures Flüssiggas setzen. Diese Illusion ist die Lebenslüge der Energiewende, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben kein Stromproblem. Mit dieser dritren Falschbehauptung hat der Bundeswirtschaftsminister die Bürger noch Mitte Juli hinters Licht geführt. Ich weiß nicht, was da passiert ist. Vielleicht hat Herr Habeck zu lange in der Sonne gelegen, anstatt zu arbeiten, weil, ansonsten wäre ihm ja dieser schwachsinnige Satz nicht rausgerutscht. Denn wir haben ein Stromproblem.

Millionen Bürger erfahren dieser Tage von ihrem Stromversorger, dass sich der Kilowattstundenpreis deutlich mehr als verdoppelt, Tendenz steigend. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rechnet im Winter mit Stromabschaltungen in ganz Deutschland. Eine Zumutung für die Menschen, pures Gift für die Wirtschaft und ein Armutszeugnis für ein Industrieland. Die Sprengung der Nord-Stream-Leitung war ein nie dagewesener Angriff auf unsere lebensnotwendige Infrastruktur. Offenkundig von einem anderen Staat. Reaktion dieser Bundesregierung: Dröhnendes Schweigen. Und warum tun Sie eigentlich nichts dafür, dass Russland Erdgas durch die intakte Leitung von Nord Stream 2 liefert, um den Pleite-Tsunami in der deutschen Wirtschaft zu verhindern?

Wehe, wenn irgendwann herauskommen sollte, dass der Kanzler einen unterschriftsreifen Vertrag auf dem Tisch hatte, um Erdgaslieferungen über Nord Stream 2 nach Deutschland sicherzustellen, um die Not abzumildern. Wehe, wenn das irgendwann mal herauskommen sollte. Ihre Politik zerstört Deutschland. Rezession und Inflation zertrümmern den produktiven Mittelstand, das Rückgrat unserer Wirtschaft, und treiben die bürgerliche Mittelschicht in die Verarmung.

Die Ursache für beides ist nicht der Ukrainekrieg. Das ist eine jämmerliche Ausrede. Die Ursachen sind die von Merkel und der CDU begonnene und die von Ihnen ins Absurde gesteigerte grüne Energiepolitik, die Energie systematisch knapp und teuer macht, die repressive Coronapolitik, die falsche Hochsteuerpolitik, die Sanktionspolitik gegen Russland und die Verschuldungspolitik der EU, die den Euro zu einer sterbenden, wohlstandsvernichtenden Inflationswährung gemacht hat. Das ist das Ergebnis Ihrer Politik.

Das EU-Verbot des Verbrennungsmotors wird den Automobilstandort Deutschland zerstören und unsere Industrie, die Weltmarktführerschaft kosten. Aber Sie jubeln darüber. Die Deindustrialisierung Deutschlands ist schon in vollem Gange.

Die Großkonzerne gehen ins Ausland, die Kleinbetriebe gehen pleite und mit ihnen gehen Hunderttausende von Arbeitsplätzen verloren.

Die Erzählung vom reichen Land ist ein Lügenmärchen. In Deutschland ist nur der Fiskus reich, und diese Leute dort machen die arbeitende Bevölkerung arm. Darum geht es doch hier.

Die Inflation lässt Realeinkommen, Ersparnisse und Renten dahinschmelzen. Was die Leute sich ein Leben lang hart erarbeitet haben, ist bei diesen Inflationsraten nach 3 bis 4 Jahren nur noch die Hälfte wert. Und lassen Sie mal weitere Jahre ins Land ziehen, was da passiert. Aber Sie denken gar nicht daran, die Gier des Steuerstaates zu zügeln, um die Menschen zu entlasten. Wer seine Lebensleistung seinen Kindern vererben will, wird gnadenlos abkassiert. Von wegen, mit der FDP gäbe es keine Steuererhöhung. Und zu allem Überfluss verhöhnen Sie die Bürger auch noch mit teuren aus Steuergeld finanzierten, einfältigen Werbekampagnen, dümmlicher Besserwisserei und penetranter Einmischung in die private Lebensgestaltung.

Die aufdringliche Corona-Werbung eines Lauterbach ist eine doppelte Frechheit. Sie ist nicht nur miserabel gemacht, sie verbreitet auch vorsätzlich längst widerlegte Falschbehauptungen. Die mRNA-Impfung schützt nicht vor der Übertragung des Virus. Das ist nachgewiesen. Darauf war sie nie angelegt. Das hat die Pfizer-Managerin Janine Small bereits vor Wochen in einer Anhörung des EU-Parlaments zugegeben.

Aber Karl Lauterbach, der Pharmalobbyist im Gewand des Gesundheitsministers, klammert sich weiter an die Impflüge, auf deren Grundlage Millionen Menschen unter Druck gesetzt und Ungeimpfte unerträglich diffamiert wurden. Das totalitäre Experiment ihrer Coronapolitik, die unsere Gesellschaft schwer beschädigt hat, muss ein Ende haben und aufgearbeitet werden.

Dann muss auch die zweifelhafte Rolle vieler Medien auf den Tisch, die nicht nur in der Coronakrise als Kontrolleure der Mächtigen versagt haben. Die Ausfälle eines öffentlich-rechtlichen Fernsehproleten, der im Zusammenhang mit dem Virus Kinder als Ratten und Pestüberträger bezeichnete, sind ein bitterer Tiefpunkt, finanziert über Zwangsgebühren. Wie erbärmlich! Und dann noch dieses hirnrissige Gegendere. Einfach nur noch bekloppt, was hier abgeliefert wird. Darum fordern wir seit Jahren die Abschaffung der GEZ-Zwangsgebühren. Es ist unerträglich. Medien, die sich ausschließlich als Hofschranzen der Regierung betätigen, statt kritische Fragen zu stellen, sind Teil des Problems einer maßlosen Corona-Politik, genauso wie des irrationalen Klimawahns und der völlig aus dem Ruder gelaufenen Migrationspolitik der offenen Grenzen. Deutschland hat in diesem Jahr schon mehr Migranten aufgenommen, als auf dem Höhepunkt der Asylkrise 2015/16. Die Kommunen sind hoffnungslos überlastet.

Und Sie nehmen den Kontrollverlust nicht nur hin, sie heizen den Migrantensturm auch noch an. Sie schließen Sonderabkommen zum Import von zehntausenden Afghanen. Sie verteilen Millionen an Schleuser, darunter auch die Organisation von dem Partner von Frau Göring-Eckardt. Das muss man sich mal vorstellen.

Und Sie schaffen mit dem Umbau des Hartz-IV-Systems zum Bürgergeld einen mächtigen Migrationsmagneten, der Asylzuwanderer mit den höchsten Sozialleistungen aller EU-Staaten lockt. Wer es nach Deutschland schafft, muss faktisch nicht mehr gehen und hat über kurz oder lang Anspruch auf volle Sozialleistungen und Einbürgerung.

Das hat mit einer verantwortungsvollen Einwanderungs- und Asylpolitik wirklich gar nichts mehr zu tun.

Die Deutschen zahlen die höchsten Steuern und Abgaben aller Industrieländer und bekommen dafür einen dysfunktionalen Staat. Verwahrloste, balkanisierte Innenstädte, verfallene Infrastruktur, heruntergekommene Schulen und ein parasitäres Sozialsystem und ausufernde Ausländerkriminalität – das ist das Ergebnis Ihrer Politik. Und sie verteilen überall die Steuergelder hin, während die eigenen Landsleute nach der Flutkatastrophe im Ahrtal auch nach einem Jahr noch auf dem Trümmern ihrer Existenz sitzen. Wie beschämend! Helfen Sie endlich diesen Menschen, den Flutopfern, und hören Sie auf, die Bürger auszunehmen, anzulügen und für dumm zu verkaufen!

Vielen Dank!

Hier können Sie sich das Video ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=WFbWe0tjpMs

Ihre Unterstützung zählt

Mit PayPal

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Kommentare

Kommentar von Claus-Peter Dr. Pfeffer from Sildonia

Ich schau mir an was sie so sagt und re-formuliere das mal (a la Le Bon):
Sie zerstoeren Deutschland! Sie sind die Knechte einer fremden Macht!
Wenn sich der korrupte Konzernchef, und der abgerissen Anarchist von der Strasse im Knast treffen, werden Sie sehen, dass sie aus demselben Holz geschnitzt sind!
Sie sind das kranke Gesicht der Diktatur !
Ihre sog. "Politik" ist keine, sie ist die Krankheit selbst!
Sie verschleudern und verschenken das letzte Hemd der Arbeitenden! Sie sind die Totengraeber und Verraeter der deutschen Arbeitenden und Rentner!
Sie sind die haessliche Fratze der Anarchie und des globalen Kapitals!
Koennen Sie noch was anderes ausser PR und Betrug?...

Kommentar von Claus-Peter Dr. Pfeffer from Sildonia

Exzellenter Kommentar von Bernd Neumann! Genau so ist es! „Sie haben dieses Land zur Hure des Islams gemacht!”" Genau so.
Ich lese gerade noch mal von Le Bon - Psycho der Massen - und schlage folgende Kontrollfragen vor: 1) Koennen Sie Ihre Botschaft tanzen (bzw. wenn es die Leute tanzten, wie saehe es aus)? {zB beim Corona-Massen-Wahn indem ein Freudentanz um das Vaccin } ; 2) Sie muessen ihre Botschaft als Comic strip ohne Worte darstellen koennen. (Einfache Symbole wie Durchstreichen sind erlaubt).
Nur durch emotionale Ansteckung verbreitet sich eine Botschaft, NIEMALS raisonnieren.

Als Kernbotschaft fuer die AFD wuerde ich die Garten-Metapher empfehlen: Durch Kultur und Pflege zur reichen Ernte in unsrem Garten / ruiniert wird's wenn die wilden Horden alles niedertrampeln.
Das eigene, organisch langsam wachsende, das Sanfte, gegen das Hereinbrechen des Wilden, uniformierten, des eigentl. Faschistoid- Irrationalen, des manipulativ-technischen.

MACHEN WIR DEN FOEDERALISMUS WIEDER STARK.
STAERKEN WIR DAS EIGENE. DAS LOKALE. DAS UNSERE.
Nachtbarschaft ist Freundschaft. Nachbarschaft ist Sicherheit.

Kommentar von Bernd Neumann

Ich bin mit Weidels Beitrag im Bundestag überhaupt nicht zufrieden. Und er ist ein guter Beleg dafür warum die AfD seit langem im Grunde gar nicht mehr angegriffen, sondern eher ignoriert wird.

Ja, Frau Weidel hat brav und vollständig alles aufgeführt, was an der Politk der Linken im Allgemeinen und der Ampel im Besonderen falsch ist. (Also alles) Und doch wirkt es, wie auf einer Abhakliste, wie eine Anspraxche des Betreibsleiters zur Wihnachtsfier, wenn alle hunrig auf den ersten Gang warten und es tapfer über sich ergehen lassen. Wenig inspiriert, eher resignativ, und die wenigen Abgeordneten der Ampel und Union, die im Plenum gewesen sein dürften, zischten an den üblichen Stellen und buhten etwas an anderen, ansonsten ließen sie sich kaum von ihren Samsungs und iPhones abbringen.

Wo bleibt hier die Provokation? Wo – überhaupt – eine rethorische Leistung? Ich bin mir sicher, in einem private Gespräch dürfte Alice Weidel gut rüberkommen und überzeugen. Sie war ja früher eine gute Consultin, da muß man das können. Aber vor einem Plenum? Im Feindesland? In der Not ist der Mittelweg der Tod.

Welchen Ruf will die AfD riskieren? Bad publicity is better than no publicity, stupids! Stellt Euch (also die AfDler) doch mal vor, dieses „Bündnis für Deutschland” säße auch im Bundestag. Da steht dann diese Frau Müller-Overath (oder so) aus Bergisch Gladbach, perfektes Mittelschichthochdeutsch, auch Kostüm aus der Fasanenstraße, und hält ihre Rede. Plötzlich seid Ihr da nicht mehr allein im Krähwinkel. Frau Müller-Overath-oder-so würde auch brav aufzählen, was die Grünen und die SPD falsch machen. Später wird sie mit einem CDUler aus Hamminkeln, von der Hinterbank, den sie seit 26 Jahren kennt, zu diesem teuren Italiener nahe dem Olivaer Platz ausgehen. Sie kann das. Kein Hauptstadtjournalist wird das vermerken, aber – er wird die Rede von Frau Müller-Overath-oder-so am nächsten Tag bringen, von Welt bis Spiegel. Von Alice Weidel wird keine Rede sein. Und warum?

Ich gebe ein Beispiel: Weidel redet von der illegalen (von Grünen bis CDU aber gewollten) Masseneinwanderung nach Deutschland. Sie rattert herunter, was man als vernünftiger Mensch so dazu sagen kann. ABER: Wen interessiert das? Ich hätte, in Richtung von Faeser (oder war die schon im Flieger nach Katar? Dann halt einen anderen) gerufen: „Sie haben dieses Land zur Hure des Islams gemacht!” Danach hätte ich feixend die polterde Verwarnung der oder einer der Sitzungspräsidenten entgegengenommen, während mein Büroassistent schon auf dem Smartphone Twitter aufhat und die entsprechenden Accounts checkt.

Chrupalla kann sich in Berlin noch soviele Maßanzüge schneidern lassen, das, vor allem dieses unselige Blau, sieht bei ihm nur wie Verkleidung aus. Er bleibt ein Handwerker aus Deutsch-Niederschlesien. Weidel im Kostüm, das paßt, aber – die AfD braucht hier eine Rampensau!

Am Ende der Rede hätte sie, als Nebensatz, noch vermerken können, daß immer mehr Kurden AfD wählen, weil sie mit ihrem AMGs nicht Tempo 30 fahren wollen in Berlin. Irgend sowas. Ich bin jetszt auch nicht der große Redenschreiber. Aber mich – als Überzeugten! – hat diese Rede zu Tode gelangweilt. Werdet mehr wie Trump, denn Langweile kann die Ampel und die CDU schon allein.

Kommentar von Arno Nühm

@Peter Löcke Die 6400 Abrufe sind selbstverständlich nur russische Propagandabots, die demokratiefeindliche Nazi-Videos abrufen, um den Eindruck zu generieren, dass die Nazis irgendeine Unterstützung hätten.
Und natürlich die Verfassungsschutz-Mitarbeiter, die sich ansehen müssen, was die Demokratiefeinde von sich geben.
Und dass die Grün*innen nur 250 Abrufe hatten, obwohl doch 102,7% der Bevölkerung sich Baer*inbock*oderziege als Kanzler*in wünschen, sind bestimmt auch in irgendeiner Form die Russen schuld.

Kommentar von Hans Krüger

Ja großartig auf den Punkt gebracht von Frau Weidel in ihre Rede was zusehends aus dem Ruder läuft im besten Deutschland aller Zeiten. Die Gesinnungsmoralisten regieren aber das Land und wollen es umbauen in ihrem Sinne. Ich hoffe das ihnen das Geld ausgeht und die Energiewende ihnen um die Ohren fliegt .

Kommentar von Gunter Dringenberg

Eine grossartige, voll auf den Punkt gebrachte Rede von Alice Weidel. Jedes Wort kann ich dreimal unterschreiben.

Gut - ich bin ja eigentlich "Ausländer", aber lieber Freund Alexander Wallasch, meine Frage: Wie lange hälst du es denn da wirklich noch aus? Noch ein Jährchen Ampel-Regierung und ihr seid alle fix und alle.

Es ist so wahnsinnig ideologisch krank bei euch, das geht auf keine Kuhhaut. So eine Grüne antwortet Weidel und beschimpft ihre Rede und anschliessend redet sie über Klimawandel? Häääh? Klimawandel gibt es schon seit Millionen von Jahren und es ist doch schön, wenn es warm ist und die Sonne scheint, gell?

Kommentar von Hildegard Hardt

Die "Kopftuch-Mädchen" und "Messer-Männer" - Rednerin hat sich brillant entwickelt und dem gesamten Hohen Haus den Spiegel vorgehalten.

Bezeichnend für den Niedergang politischer Debattenkultur ist das dümmliche Lachen vieler Altparteiler bei dieser Philippika, die sich hinter den Spiegel stecken sollten!

Kommentar von Peter Löcke

Gerundete Aufrufzahlen der unterschiedlichen Reden bei der Generaldebatte, Stand 13.20 Uhr ... auf Phoenix, einem öffentlich-rechtlichen Sender.

- Friedrich Merz/CDU: 5200
- Scholz/SPD/Kanzler: 1400
- Weidel/AfD: 6400
- Bartsch/Linke: 1200
- Duerr/FDP: 150
- Dröge/Grüne: 250

Letztere, Frau Katharina Dröge, beschimpfte die obige Rede Weidels direkt als widerlich. Argumente? Warum, weswegen? Egal. Dann widmete Sie sich direkt dem Klima.

Ich frage mich nur ... wenn es denn angeblich einen gesellschaftlichen Konsens gibt (das wird ja immer wieder politisch wie medial behauptet), der den ideologischen Weg der Ampel-Regierung unterstützt ... warum nur interessiert sich für die Reden von SPD/FDP/Grüne keine Sau, während die Reden von Weidel oder auch Wagenknecht immer wieder Spitzenwerte erreichen, was das öffentliche Interesse angeht. Nicht auf einem AfD-Kanal, nicht auf Telegram, sondern auf dem youtube-Kanal eines öffentlich-rechtlichen Senders.

Kommentar von Paul Mittelsdorf

Schön, daß die AFD bei Ihnen einbezogen und Reden dieser Art dokumentiert werden. Das ist eine große Ausnahme unter den kritischen Blogs.

Kommentar von hans

… mit dem IQ eines Konsumbrotes bläht sich die Erde durch Klimawandel auf und die Entfernungen nehmen zu. Annalena Baerbock zum Weltklima in Sharm El Sheikh; '… wir müssen auch an die Länder denken, die hunderttausende von Kilometern weit weg sind.'

Meine Güte. Mehr doof geht nicht.