„Russland darf nicht auf Anweisung der USA wirtschaftlich vernichtet werden“

Jürgen Todenhöfer: „Feige EU-Politiker haben nie Sanktionen gegen USA gefordert“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 2)

„Unsere kriegsgeilen, persönlich oft eher feigen Sofastrategen sollten endlich aufhören, dieses Grauen durch absurde Lügen zu vertausendfachen und dadurch einen gesamteuropäischen Frieden für Jahrzehnte unmöglich zu machen.“© Quelle: © Quelle: Wikimedia Commons / JCS, Screenshot / YouTube, WELT Nachrichtensender, Bildmontage: Alexander Wallasch

Was fällt Ihnen auf der Straße schwerer, mit Nachbarn über den Impfzwang zu diskutieren oder über den Ukrainekrieg? Mir scheint, als wäre ein Gespräch über den Ukrainekrieg noch kniffliger als sich zwischen Impfnebenwirkungen und Maskenpflicht für Kinder hindurch zu lavieren. Russland ist in die Ukraine eingefallen, Menschen sterben in diesem Krieg auf grausame Weise, von grauenhaften Kriegsverbrechen russischer Soldaten in Butscha wird heute berichtet, was gibt es daran noch lange herumzudeuteln?

Damit könnte man es bewenden lassen und man stände auf der richtigen Seite. Aber was, wenn Sie versuchen zu hinterfragen, wie dieser Konflikt überhaupt zustande kam?

Vorsicht: Das könnte zu Irritationen führen! Debattenteilnehmer, die Sie bisher als taffe Diskutanten wahrgenommen haben, sind Argumenten gegenüber nicht mehr aufgeschlossen, Verteidiger der Freiheit der Meinung fordern plötzlich Maulkörbe, als hätte es die Verwerfungen der Corona-Debatte nie gegeben.

Aber was tun? Aufstecken? Alle Fakten fallen lassen und die Suche nach der einen großen Wahrheit, die ja immer nur Annäherung sein kann, einfach fallen lassen?  

Dieser Krieg muss endlich aufhören. Und zwar um so schneller, desto besser. Putin muss unverzüglich alle Kampfhandlungen einstellen, beide Seiten müssen alles dafür tun, diesen Wahnsinn sofort zu stoppen.

Wie kann es gelingen, für den Moment Abstand zu gewinnen, der es ermöglicht über die schrecklichen Bilder hinweg mehr Klarheit zu gewinnen?

Was wir jetzt brauchen ist jemand, der im positiven Sinne notorisch einen anderen Blickwinkel einnimmt. Und da fällt mir beispielsweise Jürgen Todenhöfer ein. Der 81-jährige Politiker und Bestsellerautor hat sich längst in die Riege der Welterklärer eingetragen. Und seit Jahrzehnten polarisiert er mit Lautäußerungen auch extrem unbequemer Wahrheiten.

Ihre Unterstützung zählt

Mit PayPal

Jürgen Todenhöfer scheut sich schon lange nicht mehr, sich unbeliebt zu machen mit einer unbequemen Wahrheit oder was er dafürhält. Hier ist seine ganz persönliche Wahrheit zum Ukrainekrieg:

„Ich finde am Ukrainekrieg alles furchtbar:

1. Den Krieg als solchen, weil er ein "Angriffskrieg" ist. Angriffskriege sind das größte aller Verbrechen, weil sie alle Verbrechen in sich vereinen." *

2. Den Tod jedes einzelnen der laut UNO 1325 uns Leben gekommenen ukrainischen Zivilisten. (Stand: 2. April). ** Wenn du auch nur einen unschuldigen Menschen tötest, ist es, als hättest du die ganze Menschheit getötet.***

3. Die hemmungslosen Übertreibungen dieser Tragödie durch viele westliche Politiker. Wer wie der Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko angesichts von 2000 Toten behauptet, in der Ukraine werde ein "ganzes Volk ausgelöscht", sagt bewusst die Unwahrheit. **** Als Selenskij in der israelischen Knesset den Ukrainekrieg mit dem Holocaust verglich, war die Empörung und Fassungslosigkeit der israelischen Abgeordneten zu Recht groß. Putin will die Ukraine oder wichtige Teile von ihr erobern, ihre Bevölkerung aber nicht auslöschen. Diese Eroberung ist zwar auch völkerrechtswidrig, aber etwas ganz anderes.

4. Die Maßlosigkeit der westlichen Sanktionen. Ziel westlicher Politik müsste es jetzt sein, mitzuhelfen, den ungerechten Krieg Putins mit einem gerechten Frieden zu beenden. Aber nicht auf Anweisung der USA Russland wirtschaftlich zu vernichten und uns selbst gleich mit: durch eine mit Sicherheit kommende Rezession und eine dramatische Inflation, die vor allem unsere ärmeren Bevölkerungsschichten voll trifft.

5. Die Doppelmoral der US-Präsidenten Bush, Obama, Trump und Biden (in seiner Zeit als Vizepräsident), die in Afghanistan, Irak, Jemen. Libyen usw. nicht tausende, sondern Millionen Zivilisten getötet und Unzählige brutalst gefoltert haben und trotzdem bis heute behaupten, ihnen es sei immer nur um Demokratie und Menschenrechte gegangen.

6. Die Feigheit der europäischen Politiker, die es niemals gewagt haben, Sanktionen gegen die USA zu fordern, sondern bei deren völkerrechtswidrigen Kriegen meist mitgemacht haben.

Der Ukrainekrieg, den ich 9 Tage lang vor Ort beobachtet und mit erlitten habe, ist schrecklich. Der Tod von 2000 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, ist furchtbar. Ich saß lange am Krankenbett schwer verletzter ukrainischer Kinder. Ich habe nachts oft nicht schlafen können. Aber unsere kriegsgeilen, persönlich oft eher feigen Sofastrategen sollten endlich aufhören, dieses Grauen durch absurde Lügen zu vertausendfachen und dadurch einen gesamteuropäischen Frieden für Jahrzehnte unmöglich zu machen und ganz nebenbei die deutsche Wirtschaft in den Abgrund zu stoßen.

Kriege braucht man nicht zu übertreiben. Der Krieg selbst ist eine Übertreibung. Eine Übertreibung der im Menschen noch immer schlummernden Barbarei und Bösartigkeit.“

Zitate:

*(„To initiate a war of aggression, therefore, is not only an international crime; it is the supreme international crime differing only from other war crimes in that it contains within itself the accumulated evil of the whole.“ Judge Robert H. Jackson , Nuremberg War Crimes Tribunal , 1946 . Quelle: International Criminal Law: Sources, Subjects and Contents - Seite 213 books.google.de › books, M. Cherif Bassiouni 2008)

**(Stand: Date: 29 March 2022, From 4 a.m. on 24 February 2022, when the Russian Federation’s armed attack against Ukraine started, to 24:00 midnight on 28 March 2022 (local time), the Office of the UN High Commissioner for Human Rights (OHCHR) recorded 3,039 civilian casualties in the country: 1,179 killed and 1,860 injured. Quelle

*** "Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als hätte er die ganze Menschheit getötet…(Quelle: Koran Sure 5, Vers 32)“

**** „Die vernichten die Zivilbevölkerung"..."„Wir können die Leichen nicht zählen.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Kommentare

Kommentar von Sven-Uwe Urban

Wenn Herr Biden, aber auch Scholz, Baerbock und Co. sich über Herrn Putin herablassen, dann ist das, als ob ein Zuhälter zu Beate Uhse sagte: "Du bist mir zu unmoralisch!"
Natürlich empört mich der Krieg, aber noch mehr empört mich das die eigentlichen Verursacher mit den Fingern auf Putin zeigen und rufen 'Er ist vom Teufel besessen' !

Kommentar von Paula Vadcaronc

Der erste Beitrag zu diesem Thema, den ich (fast) vollinhaltlich teile, bis auf Trump - den würde ich bezüglich Doppelmoral und Millionen Toten ausnehmen. Danke dafür, daß auf eine einseitige Schuldzuweisung und die z.Zt. übliche westliche Hetze verzichtet wurde.