Nach dem neuen Gesetz müssen dann keine Gutachten mehr zur sexuellen Identität oder ein ärztliches Attest als Voraussetzung für eine solche Änderung vorgelegt werden.

„Verfestigtes Selbstverständnis“ oder vielleicht doch induziertes Irrsein?

Bundesbahn verliert Klage: 1.000 Euro Strafe wegen nicht genderneutraler Ansprache

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 2)

Gender-Gaga: Die Bahn zahlt 1.000 Euro Strafe wegen Diskriminierung und muss ihr Buchungssystem genderneutral nachrüsten. Derweil bereitet die Ampel den Weg für ein neues Selbstbestimmungsgesetz vor, mit dem dann jeder im Jahrestakt ganz leicht ein neues Geschlecht annehmen kann. Wo führt das wohl hin?

„Es gab eine Vielzahl weiterer überzeugender Argumente, die wir allesamt durch Studien und Zahlen belegt haben.“

Gericht entscheidet: Deutsche Soldaten müssen sich mit mRNA-Stoffen impfen lassen

RA Beate Bahner zum Urteil in Leipzig: „Heute ist für mich ein dunkler Tag für Deutschlands Rechtssystem“

von Bertolt Willison (Kommentare: 4)

Mit einem irritierenden, aber von vielen Impf- und Corona-Maßnahmen-Kritikern leider auch erwarteten Urteil hat ein hohes deutsches Gericht gegen die klagenden Soldaten entschieden, die sich nicht vom Arbeitgeber Bundeswehr mit mRNA-Stoffen impfen lassen wollten

Das Welcome-Zelt am Berliner Hauptbahnhof: Ankömmlinge aus der Ukraine und nicht nur die – jeder in der ersten Anlaufstelle bekommt den vollen Willkommens-Service.

Ein Vormittag als „Gutmensch“ im Welcome-Center: Ein ungefilterter Erfahrungsbericht

Hauptsache helfen – Plötzlich Ersthelfer für ukrainische Flüchtlinge am Berliner Hauptbahnhof

von Gaia Louise Vonhof

Im Minutentakt gebe ich einzeln verpackte Damenbinden aus, neben mir reicht mein Ex-Chef im Akkord Kaffee und Tee über den Tresen. Was hat mich nur hierher verschlagen, frage ich mich selbst, und mich zum freiwilligen Helfer für ukrainische Flüchtlinge im Welcome-Zelt am Berliner Hauptbahnhof gemacht?

Ich beobachte heute angewidert, dass manche Kreise arrogant über ärmere Fleischbegeisterte ablästern und sich gegenseitig in ihrer Überheblichkeit bestärken.

Über die moralisierende und unbarmherzige Hetze reicherer und pseudo-gebildeter Menschen

Freiheitsliebe statt Regelwut – Anreize statt Verbote

von Jan-Heie Erchinger (Kommentare: 2)

Bei mir ist es so: Wenn ich ganz stark mitbekomme, dass ich mich bitte so oder so zu verhalten hätte, dann werde ich hellhörig. Dann hör ich die Nachtigall trapsen und es setzt eventuell eine prophylaktische, klitzekleine Trotz- oder auch Stolzreaktion ein.

Es ist ein Kunststück der Manipulation und Repression, Menschen dazu zu bringen und dazu zu zwingen, das, was sie sehen, als Lüge zu bezeichnen, und die Lüge als Wahrheit.

Wieso haben wir diesen Frontalangriff auf die menschliche Vernunft nicht abgewehrt?

Die Dummen sind Deutschlands Untergang

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 4)

An der Berliner Humboldt-Universität sollte im Rahmen der traditionellen „Langen Nacht der Wissenschaften“ eine Lehrveranstaltung einer Biologin zum Thema „Geschlecht ist nicht gleich Geschlecht. Sex, Gender und warum es in der Biologie nur zwei Geschlechter gibt“ stattfinden.

Warum zieht keiner eine Gelbweste an und haut auf den Tisch? Warum nimmt man das Nichtfunktionieren einfach klaglos hin? Warum findet man sich mit der schleichenden Dysfunktionalität des Staates ab?

Die Fernstenliebe ist vielen Politiker wichtiger, als sich um das Ahrtal zu kümmern

Vielen Deutschen ist der natürliche Widerstandswille abhandengekommen oder aberzogen worden

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 12)

Die Faust in der Tasche: Als am vorvergangenen Wochenende in Nordrhein-Westfalen die Schulferien begannen, brach auf den Flughäfen in Düsseldorf und Köln das Chaos aus. In Köln bildete sich auf dem Flughafen eine Schlange von fast zwei Kilometern vor der Sicherheitskontrolle. Die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post schrieb, dass die Wartezeit auf dem Flughafen zeitweise bei fünf Stunden lag.

Der Rubelkurs ist nicht, wie US-Präsident Biden großspurig ankündigte, durch die Sanktionen zu „Rubble“ (Schutt) geworden, sondern er ist nach Einschätzung von CBS heute die stärkste Währung weltweit.

Wem Ukrainepolitik gegen Russland wichtiger ist als Energieversorgung, stellt seine Legitimität infrage.

Habecks Gasmangel ist politisch gewollt – Deutschland wird von Putin windelweich geprügelt

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 10)

Habecks Gasproblem: Herr Habeck hat Probleme mit dem Russengas. In der vergangenen Woche verkündete er nämlich in seiner Funktion als Bundesminister, „der mit Deutschland noch nie etwas anzufangen“ wusste, die zweite Stufe des Notfallplans Gas. Gas sei ab sofort ein knappes Gut.

Sodann faltet er das Pide wie zum Gebet zusammen, legt es auf den Teller, greift in die Fladenöffnung und weitet sie ein wenig. Das Innere schaut mich jetzt an, als wolle es rufen: „Füttere mich!“

Soße spritzt zu den Seiten raus, Salat fällt zu Boden. Ist mir alles egal.

Döner im Regenbogenland

von Bertolt Willison (Kommentare: 1)

Wir müssen über Döner reden. Über Döner? Gerade jetzt? Als hätten wir keine anderen Themen. Aber ich bin in Sorge. Döner wird immer teurer, passt sich der Inflation an. Mir passt das nicht.

Nein. Und wieder Nein. Das alles ist es nicht wert, meinen eigenen Arsch in feindliches Feuer zu halten.

Toddn Kandzioras Wochenrückblick 26/2022

Würden Sie für dieses Deutschland noch die Waffe in die Hand nehmen?

von Toddn Kandziora (Kommentare: 12)

Guten Morgen Deutschland oder vielmehr: Guten Morgen Jenem, was davon heute Morgen noch übrig ist. Deutschland, dieses kaum noch zu erkennende undefinierbare Gebilde. Der Rest von dem, was noch nicht verkauft, ausgelagert, abgestellt, verschachert, gegendert, ausgetauscht, umlackiert, abgetrennt, zerstückelt, gespalten, gewechselt, entlassen, entsorgt, umbenannt, gelöscht, verboten oder bis zum letzten Deutschlandversteher abgeschafft wurde.

Die Pharmaindustrie hat sich mit mRNA-Stoff-Deals via Staatsvertrag auf eine Weise fett gemacht, dass man dafür den Begriff Pharma-Klondike benutzen müsste. Ein Goldrausch, der nun ein paar Bröckchen zurückspülen soll, eine Art Charity von Pharma-Gnaden.

mRNA-Klondike-Pharmaindustrie soll eine Milliarde zuzahlen – Warum nicht zehn oder mehr?

Tolldreist: Lauterbach erhöht Krankenkassenbeitrag und gibt Vorgänger Spahn die Schuld

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 1)

Jetzt trendet auf Twitter nicht nur der Hashtag #LauterbachRuecktritt, sondern auch #Pharmaindustrie. Auslöser war ein Tweet des Gesundheitsministers, der sich auf seine heutige Bekanntmachung bezog, dass es ab 2023 eine Erhöhung der Krankenkassenbeiträge geben wird.

Verfassungsschutzpräsident a. D. bleibt skeptisch: „Ich glaube, dass die Leute dem Braten nicht trauen“

Hans-Georg Maaßen im Interview: „Wer Angst hat, ist bereit, sich wie ein Sklave behandeln zu lassen“

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 2)

Dr. Hans-Georg Maaßen spricht über Sieg oder Niederlage im Ukrainekrieg, über Markus Söders Trachtenaufmarsch und über das Schüren von Angst als Machtinstrument.

Schon im Leben bereit zu sein, zu geben, abzugeben, weiterzureichen, das zeugt, so finde ich, von großer menschlicher Stärke. Oder nicht?

Eine Familie irgendwo im schwäbischen Land irgendwann vor unserer Zeit

Als Vater den Löffel reichte

von Toddn Kandziora (Kommentare: 2)

Möglich, dass ich vor Jahren einen deutschen Spielfilm sah, an den ich mich jetzt, in dieser traurigen Zeit, erinnere. Möglich aber auch, dass ich mir das Folgende ausgedacht habe. Einigen wir uns, dass es ein Film war und meine Fantasie mir einen Streich spielt. War es ein Film, dann ist es ein guter, wenn auch tragischer Film.

Ist es moralisch, kleine Kinder gegen „das Virus impfen“ zu lassen? Ist es moralisch, Kinder über Stunden hinweg eine atemraubende „Schutzmaske“ tragen zu lassen, sie mehrmals in der Woche auf „das“ Virus zu testen und sie in stetiger Angst zu halten?

Toddn Kandziora Wochenrückblick 25/2022

Das Leben kann trotzdem schön sein, wenn man es zulässt

von Toddn Kandziora (Kommentare: 1)

Donnerstagnachmittag. Ich sitze im sonnendurchfluteten Garten und schreibe. Nach vielen Wochen wieder. Um Ballast loszuwerden. Den Kopf zu entleeren. Die Seele zu entlasten und mein Herz zu erleichtern. Und ich schreibe auch für Euch wieder. Wie ich hörte, wurde diese Kolumne vermisst. Also dann. Frisch ans Werk und losgeschrieben.

Österreich hat heute das generelle Ende der Impfpflicht verkündet. Womit wohl wird Deutschland und sein Gesundheitsminister Lauterbach überraschen?

„Sie haben kein Recht, hier zu sein, ihre Arbeit hat keinen Beitrag geleistet.“

Österreich sagt „Schleich di“ zur Impfpflicht

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 2)

Hat die Vernunft bei den Ösis Einzug gehalten? Während Lauterbach und Co gerade noch jedes Hintertürchen suchen, um doch noch Zwangsimpfungen durchzusetzen, hat Österreich heute – Da Gscheidare gibt noch, da Esel foit in Boch – das generelle Ende der Impfpflicht verkündet. Der österreichische Standard.at berichtete, dass selbst Insider nicht damit gerechnet hätten, schon gar nicht zu dem Zeitpunkt.

Ich glaube, unsere ´Die-da-oben´ sind partiell auch deswegen so stur und narrativ eingeschworen, weil sie erschüttert sind und ihnen immer klarer wird, wie hoch auch der Anteil des Westens an dieser Tragödie ist.

Friedenspolitik bedeutet nicht Unterwerfung – Sie erfordert Mut, Willensstärke und Menschlichkeit

Wie lange dauert eigentlich ein Krieg?

von Jan-Heie Erchinger

Jan-Heie Erchinger ist Musiker, Echo-Preisträger und Lehrer. In seiner Heimatstadt Braunschweig und Umgebung kennt ihn fast jeder. Und in den Sozialen Netzwerken schätzen ihn viele für seine offenen Worte und seinen unbedingten Willen, miteinander im Gespräch zu bleiben.

Dieser Billigmarkt der gleichgeschalteten Gedanken kommt maximal teuer für den GEZ-Gebührenzahler. Vor allem, wenn man im Nachhinein den Lern- oder Unterhaltungseffekt oder gar Nutzen dieser Sendung in Betracht zieht.

Es geht ums Reisen, doch bei dieser Sendung, den Gästen und Plasberg möchte man sofort abhauen

„Hart aber fair“ live aus dem Penny-Markt – Aber kein Penny für einen vernünftigen Gedanken

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 1)

„Es wird chaotisch, es wird voll, es wird teuer“ – so baut Frank Plasberg in seiner Anfangsmoderation von „Hart aber fair“ gestern Abend die Spannung auf. Der Sommerurlaub der Deutschen war damit gemeint, nicht die Sendung und schon gar nicht das Land selbst. Dieses Deutschland am Rande des Nervenzusammenbruchs, chaotisch planlos regiert, voller Menschen, die hier ihr Glück suchen und ihre Claims abstecken und teuer in einer Rezession, welche die sozialistische Regierung der Bundeskanzlerin eingeleitet hat und die jetzt von ihrem ehemaligen Finanzminister vollendet wird.

„Die neue Antidiskriminierungsbeauftragte will einen migrantischen und bunten Staat“

Vorsätzlich: „Was Merkel machte, war ein Frontalangriff auf die freiheitliche Demokratie“

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 3)

Dr. Hans-Georg Maaßen erklärt Angela Merkel den Unterschied zwischen „demokratischem Zentralismus“ und der Demokratie unseres Grundgesetzes, er erinnert an Altkanzler Helmut Kohl und denkt nach über die Legitimation der designierten Anti-Diskriminierungsbeauftragten.

„Der ukrainische Präsident Janukowytsch wurde auf schreckliche und blutige Weise gestürzt, mit Opfern auf dem Maidan, mit Hilfe von Kämpfern, mit amerikanischem Geld und politischer Unterstützung durch die EU. Ihre Regierung hat das alles persönlich getan.“

„Heben sie sich dieses Pathos für amerikanische Politiker auf und verlangen sie auf gleiche Weise eine Antwort“

Ungekürzt aus St. Petersburg: CNN-Reporter Pleitgen im Clinch mit Lawrows Sprecherin Sacharowa

von Gregor Leip (Kommentare: 1)

Am Freitag berichtete der Tagessspiegel stellvertretend für weitere Leitmedien der westlichen Allianz, dass Frederik Pleitgen, Senior International Correspondent bei CNN, am Vortag in St.Petersburg die Sprecherin des russischen Außenministeriums „in die Enge getrieben“ hätte, so jedenfalls die Headline der linken deutschen Zeitung.

Eine Vielzahl an Maßnahmen, welche in den letzten zwei Jahren erst geleugnet und obendrauf als Verschwörungstheorie abgetan wurden, fanden im Anschluss auf wundersame Weise ihren Weg in den Alltag.

Trio Infernale des Corona-Regimes plant jetzt schon heißen Herbst

Lauterbach unbelehrbar: Von Oktober bis Ostern verpflichtend Maskenball für alle

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 1)

Die sommerlichen Straßen-Cafés sind bis auf den letzten Stuhl gefüllt. Die Bummelzüge an die Strände bersten von 9-Euro-Touristen, nur die Corona-Stationen in den Krankenhäusern liegen leer und verwaist da. Ebbe übrigens auch in den Tank- und Einkaufskassen der Familien. Und während das alles geschieht, fällt kaum auf, dass sich der Corona-Herbst schon längst in der heißen Vorbereitungsphase befindet.

„Wie enttäuschte Theaterbesucher, die gern mehr Spektakel gesehen hätten, werfen manche Journalisten dem Kanzler Scholz seine vorsichtige Haltung vor.“

Ein Philosoph, die verlorengegangene Kühnheit und der Mainstream: Halb zog er ihn, halb sank er hin

Peter Sloterdijk und der Krieg: „Man hört kaum noch Gegenstimmen, die zur Mäßigung mahnen“

von Bertolt Willison

Peter Sloterdijk, Jahrgang 1947, avancierte vom öffentlich-rechtlichen Philosophen zu einem der streitbarsten deutschen Intellektuellen. Insgesamt eine jahrzehntelange Achterbahnfahrt zwischen Mainstreamlust und Provokation: Zuletzt ließ der Philosoph an der sogenannten „Querdenken-Bewegung“ kein gutes Haar, sah bei ihr sogar „Räusche des Irrsinns“.

Eine neue Gewerkschaft klagt an: „Die willkürliche Ausgrenzung von Mitarbeitern bei einer Betriebsfeier der Berliner Charité ist auch arbeitsrechtlich unzulässig.“

Ist die Party bald aus? Feiern nur mit Test und Impfung

Marcel-Luthe-Gewerkschaft klagt gegen Ungeimpften-Aussperrung auf Charité-Sommerfest

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 1)

Sich einklagen auf eine Party, bei der man nicht gewollt ist? Oder gleich den Veranstalter zwingen, die Einlassregeln für alle zu ändern? Das kann jetzt der Charité blühen, denn gegen die ausgrenzenden 2G+-Regeln des Klinik-Sommerfestes für die Mitarbeiter will jetzt eine neue Gewerkschaft vorgehen.

Der Krieg in der Ukraine ist kein Krieg von Gut gegen Böse und kein Krieg für westliche Werte. Er ist ein Krieg zur Durchsetzung von Machtinteressen, die nicht unsere sind.

„Dieser Krieg ist nicht unser Krieg, aber wir haben die Pflicht, dazu beizutragen, dass es zu einem Frieden kommt.“

Hans-Georg Maaßen: Warum die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine ein Fehler ist

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 5)

Der Ukrainekrieg ist eine humanitäre und politische Katstrophe. Ich bin der Überzeugung, dass wir den Ukrainerinnen und Ukrainern in diesem Krieg helfen müssen. Dies gilt vor allem für die vielen zivilen Opfer und für die Flüchtlinge. Ich halte es für richtig und aus christlicher Perspektive für geboten, den Flüchtlingen aus der Ukraine auch den notwendigen Schutz bei uns in Deutschland zu gewähren.

Bemerkenswert, dass man gegen Waffenlieferungen sein kann, ohne Pazifist zu sein. Einfach nur aus realpolitischen Erwägungen heraus. Aus Gründen der Vernunft.

Ist so etwas noch möglich: Ein Streitgespräch über den Ukrainekrieg, ausgetragen mit Argumenten?

Rumble ohne Jungle bei Maischberger: Leutheusser-Schnarrenberger versus Varwick

von Bertolt Willison (Kommentare: 1)

Es ist normal, dass Vertreter der staatlich subventionierten Medien sich gerade in Kriegszeiten wie entfesselt auf jede Äußerung stürzen, die an der Regierungsagenda nagt. Andere Meinungen überbrüllen oder totschweigen sind Wesenselemente totalitärer Machtansprüche, ganz gleich, ob von rechts oder von links.

Der Alleingang einer Dozentin wird zur Demonstration einer alltäglich gewordenen undemokratischen Gesinnung.

An der Humboldt-Uni Berlin: Ein Lehrstück über Angst und undemokratische Gesinnung

Revolutionäre oder Mitläufer? Studenten tragen Masken auch ohne Maskenpflicht

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 2)

Die Masken fallen – aber nicht so, wie es die Humboldt-Uni in ihren Regeln vorsieht. In einem Lehrstück ihrer undemokratischen Gesinnung setzt eine Professorin das Maskentragen in ihren Seminaren durch – entgegen der aktuellen Regelung an der Uni, dem demokratisch abgefragten Willen der Mehrzahl ihrer Studenten und konträr dem gesunden Menschenverstand. Die Dozentin präsentiert ein undemokratisches Mindset.

Wie konnte es so weit kommen, dass ein weltfremder Bundeskanzler Schallenberg die Österreicher in Sachen mRNA-Impfung ermahnen und denunzieren durfte, als wären sie seine kleinen rotzbubigen Töchter und Söhne?

Die Parallelaktion des Grafen Schallenberg

Kommentar aus Wien: So wurden die Österreicher in Gut und Böse aufgeteilt

von Lukas Hengl

In Österreich ist viel passiert in den letzten zwei bis drei Jahren. Gemeinsam haben wir eine pandemische Krankheit epischen Ausmaßes zu einem einfachen Schnupfen verwandelt, wir haben unzählige gebrechliche Töchter und Söhne Österreichs gerettet und haben uns letztendlich in die Freiheit zurückgeimpft und obsiegt.

„Ich vertraue weder Herrn Scholz noch Herrn Habeck, Herrn Lindner und den anderen in der Bundesregierung“

„Merkel und der Spiegel haben keinerlei Scham, ihre politische Liebesbeziehung zu kaschieren“

von Hans-Georg Maaßen (Kommentare: 3)

Dr. Hans-Georg Maaßen hält die „Delegitimierung des Staates“ als Beobachtungsauftrag für rechtswidrig und demokratiegefährdend. Außerdem schaut er in die Ukraine zu Karl Lauterbach und hat sich das große Merkelinterview in doppelter Geschwindigkeit angetan. Hier seine Notizen:

Frau Esken hat‘s bemerkt: Tankrabatte entlasten die Bevölkerung nicht, sondern kommen den Steuerzahler teuer zu stehen, ohne die erhoffte Wirkung zu entfalten.

SPD-Chefin glaubt, dass der dumme Michel Zwangsmaßnahmen und Verbote braucht

Tempolimit & Fahrverbot: „Covidioten“-Erfinderin Saskia Esken mit idiotischer Idee

von Bertolt Willison (Kommentare: 1)

Der sogenannte Tankrabatt, der die deutschen Autofahrer wenigstens marginal entlasten sollte, erweist sich als nächster milliardenteurer Megaflop der als Bundesregierung agierenden Laienspielschar.

Der Spaß soll, wenn es nach Lauterbach geht, nach dem Sommer aufhören, denn hinter den Kulissen laufen bereits die Vorbereitungen für den Corona-Herbst.

Die Bundesregierung macht großzügige Geschenke – Bezahlen muss sie der Steuerzahler

Tanz auf dem Vulkan oder Volksverarsche: Vor dem Corona-Herbst noch Ramba Zamba auf den billigen Plätzen

von Gaia Louise Vonhof

Der Staat in Geberlaune. 9-Euro-Ticket, Energie-Pauschale, Tank-Rabatt. Aber egal, wie vorteilhaft die Namen der vom Steuerzahler selbst finanzierten Goodies klingen, schnell hat sich gezeigt: Sie sind nicht nur Rohrkrepierer, sondern gehen direkt nach hinten los.

Und wer sich davon an vergangene Zeiten erinnert fühlt, vielleicht weil er in der DDR aufgewachsen ist und zu seinem persönlichen Erfahrungshorizont auch Bespitzelung im Staatsauftrag zählt, sollte ab heute besser den Mund halten.

„Freie Meinungsäußerung“ heißt jetzt „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“

Verfassungsschutzbericht für 2021: Mitte der Gesellschaft jetzt Staatsfeind Nummer eins

von Gaia Louise Vonhof

Es gibt eine neue Zugehörigkeits-Kategorie, in der sich nun all jene wiederfinden können, die in den letzten zwei Jahren ihr maßnahmenkritisches Denken auf Demos ausgedrückt haben, sich aber trotzdem nicht mit dem Begriff Querdenker in eine Ecke quetschen lassen wollten.

„Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, dass sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.“

Ein Versuch, das 9-Euro-Ticket zu verstehen

Es fährt ein Zug nach Irgendwo

von Bertolt Willison (Kommentare: 3)

Nun ist es also da, das Interrail-Ticket Deutschland für jedermann, für 9 Euro pro Monat, buchbar im Juni, Juli und August. Beliebig viele Fahrten auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), nicht in den Zügen des Fernverkehrs (z.B. IC, EC, ICE) und in Fernbussen gültig.

In Portugal mit seiner nahezu einhundertprozentigen Impfquote ist der Omikron Subtyp BA.5 auf dem Vormarsch. Grund genug für Gesundheitsminister Karl Lauterbach, seinen Plan für den Herbst schon mal anzutexten – gemeinsam im Panikorchester mit den großen Medien.

Omikron-Subtyp BA.5 hat Portugal in Griff: Nutzt das Lauterbach und seinen Plänen?

Portugal-Mutante Steilvorlage für Lauterbachs Corona-Herbst

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 2)

Neue Coronawelle oder neue Panikwelle? In Portugal breitet sich BA.5, eine Mutante der Omikron-Variante, aus. Diese soll dort mehr als 80 Prozent der Neuinfektionen ausmachen. Das Land am Südwestzipfel Europas hat laut Statistik des Zentrums für Krankheitskontrolle der Europäischen Union momentan die höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf dem europäischen Kontinent und mit 2,2 Corona-Toten auf 100.000 Einwohner einen weiteren Höchstwert.

Über die Herkunft des Corona-Virus spalten sich nicht nur die Geister, sondern streiten sich auch Experten vor Gericht darüber, was gesagt werden darf und was nicht.

Drosten kämpft gegen Wiesendanger – Eine Bestandsaufnahme

Ursprung der Pandemie vor Gericht: Laborthese oder Fledermausbuffet?

von Gaia Louise Vonhof (Kommentare: 1)

Woher stammt eigentlich das Coronavirus? Darüber sind zwei Wissenschaftler geteilter Auffassung. Oder doch nicht? Die Sache ist verwirrend. Dem Virologen Christian Drosten wurde vom Hamburger Physiker und Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger jedenfalls vorgeworfen, die Gesellschaft gezielt, also wissentlich, über den Ursprung des Corona-Virus getäuscht zu haben.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Das Nichteinhalten dieser Binsenweisheit kann millionenschwere Folgen haben, wie der Fall eines 19-Jährigen aus Freiburg zeigt, der mit fiktivem Corona-Testcenter knapp sechs Millionen Euro abrechnete.

Corona’s Paradise

Fett abgesahnt: 19-Jähriger wird Testcenter-Millionär für ein paar Wochen

von Gaia Louise Vonhof

Ob Monstergewinne der Pharmaindustrie, profitable Maskendeals oder Politikervillen mit Millionenwert – während seit Coronazeiten immer mehr Menschen mit ihrer Existenz zu kämpfen haben, landen andere die ganz großen Coups. Goldgräberstimmung also nicht nur bei Maskendeals im Bundestag. Denn was der gemeine Abgeordnete kann, das traut sich ein findiger Grünschnabel mit Haaren auf den Zähnen erst recht zu – und er hat Erfolg damit. Zunächst jedenfalls.

„Es ist, als würde ich meinen eigenen Sohn vor der Generation unserer Eltern schützen wollen! Ich bin jetzt die Fremdenfeindliche!“

Mein Cousine Selda spricht viel besser türkisch als ich

„Das ist kein Multikulti, verdammt!“

von Ates Köprü

Gestern kam eine junge türkische Frau mit ihrem dreijährigen Sohn zu Besuch. Der Junge ist herzallerliebst. Und auch seine Mutter gehört zu den wenigen Verwandten aus der Familie, die ich gernhabe.