„Die Energiebeschaffung kann der Ampel nicht schmutzig genug sein, Hauptsache der Dreck fällt nicht im eigenen Land an.“

„Die Ampel soll zur Begrüßung der LNG-Tanker am Nord-Ostsee-Kanal die Regenbogenflagge hissen“

Giftige Kritik an der Ampel - Regt sich da Widerstand beim ÖR-Regierungsfernsehen?

von Alexander Wallasch (Kommentare: 2)

Die Öffentlich-Rechtlichen sind die Steigbügelhalter der Ampelregierung. Und sie waren schon die schmutzige Propagandamaschine der letzten Merkeljahre, als wohlwollende Begleiter und Antreiber der Metamorphose der Kanzlerin in den Öko-Sozialismus. Umso überraschender, was sich die Tagesthemen diese Woche gestattet haben.

„Wenn man zwölf Jahre Klimaaktivist ist, ist es gar nicht so leicht, nicht deprimiert zu werden“, verteidigt Tadzio Müller den Gebrauch von illegalen harten Drogen beim schwulen Sex.

Die private Hölle eines Weltenretters beim ÖR ohne Altersbeschränkung

In der ZDF-Mediathek: Crystal Meth rauchender Chef-Klimaaktivist beim Chemsex mit Ehemann

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

Chrystal Meth, schwule Drogenpartys, Kokain und Klimarettung: Das ZDF/Y-Kollektiv produziert eine Legitimation für harte Drogen über Klimarettung und Homosexualität. Eine Grenzüberschreitung, wie sie in der Form auch im deutschen Fernsehen singulär sein dürfte.

Leute wie FDP-Chef und Finanzminister Christian Lindner waren 2015 bereits dabei. Er weiß exakt, was sich hier wiederholt. Lindner hat keine Ausreden mehr, die Ampel-Politik so weiter mitzutragen. Aber er bleibt einfach.

Um die Deutschen final zu verhöhnen, wird das Volk für blöd verkauft

Ihre Amnesie hindert die Deutschen am Aufstand: Der Zuwanderungsplan der Deutschlandhasser ist unumkehrbar

von Alexander Wallasch (Kommentare: 8)

Es ist wie verhext: Wie gelingt es den Regierungen von Merkel bis zur Ampel bloß immer wieder aufs Neue, die Deutschen so vorzuführen, wie jetzt wieder mit der nächsten Erleichterung der Zuwanderung nach Deutschland? Ich frage mich das, weil es mir mittlerweile so ungeheuerlich vorkommt wie ein gigantischer Raubzug.

„Du brauchst auch klar Signale, dass die Straße nicht endgültig fremden Gangs überlassen wird, sondern dass es auch einheimische Jugendliche gibt, die auch mit physischer Präsenz bereit sind, für ihre Heimat einzustehen und dafür Risiko in Kauf zu nehmen.“

Ein düster maskierter Bengalo-Aufmarsch vor einer Unterkunft mit zweitausend Asylbewerbern

Fragen an Martin Sellner: Warum verängstigt Ihr die Menschen und geht nicht zur Regierung?

von Alexander Wallasch (Kommentare: 4)

Ein verstörender Anblick: Maskierte Proteste mit grellen Bengalos vor der Traiskirchner Erstaufnahmestelle nahe Wien. Wenn so Protest gegen die Massenzuwanderung aussieht, besteht die Gefahr, dass berechtigte Kritik diffamiert und diskreditiert werden kann. Damit wollen viele nichts zu tun haben. Was war da los?

Umfrage von DW: „Das Corona-Spritzenregime steht unter dem vielfach begründeten Verdacht, den umfangreichsten industriellen Massenmord der Geschichte zu organisiert zu haben. Sind Sie vor den Verfahren gegen die Verantwortlichen für Widereinführung der Todesstrafe?“

Markus Haintz war über ein Jahr Autor bei „Demokratischer Widerstand“ (DW) und fragt jetzt empört: „DW durchgedreht?“

35 Prozent der Leser von „DW“ sind für Todesstrafe gegen Verantwortliche des Corona-Regimes

von Alexander Wallasch (Kommentare: 23)

In den sozialen Medien werden verstörende „Nürnberg 2.0“-Forderungen geäußert, auf Anti-Corona-Maßnahmen-Demos sah man Davidsternbinden mit „ungeimpft“-Aufdruck und jetzt fragt der „Demokratische Widerstand“ seine Leser via Telegram, was sie von der Todesstrafe für die Verantwortlichen des Corona-Regimes halten.

„Die ganze Welt weiß nun, dass Herr Drosten eine zentrale Rolle bei dieser größten Vertuschungsaktion der jüngsten Menschheitsgeschichte gespielt hat.“

Eine Kurzintervention zu neu aufgetauchten Emails, die den Virologen der Merkel-Regierung belasten könnten

Prof. Wiesendanger über eine Causa „Drosten“ und dessen Rolle „bei größter Vertuschungsaktion“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 9)

Prof. Roland Wiesendanger über neu aufgetauchte Drosten-Emails: „Dies ist der unumstößliche Beweis, dass der Begriff ,Verschwörungstheorie' sehr frühzeitig von Herrn Drosten selbst gebraucht wurde."

Drei tote Pflegebedürftige sollen in Hildesheim auf das Konto eines gefälschten Impfausweises gehen

Mit Kommentar von Anwalt Markus Haintz im Anhang 

Coronavirus als Tötungswaffe: Anklage gegen Altenpflegerin von Gericht zugelassen

von Alexander Wallasch (Kommentare: 6)

Diese Klage vor dem Hildesheimer Landgericht gegen eine ungeimpfte Mitarbeiterin eines Altenheims hat das Potenzial, die vergiftete Debatte um die Wirksamkeit von Impfungen neu aufzurollen: ein politischer Prozess auf dem Rücken von drei verstorbenen Frauen.

„In Deutschland tue ich mich momentan sehr schwer, einen Rechtsstaat zu sehen. Und glauben Sie mir, das habe ich noch höflich ausgedrückt.“

Großes Interview in zwei Teilen mit einem führenden Kopf der Anti-Corona-Maßnahmen-Kritik

Anwalt Markus Haintz: Okay, dieses Mal meinen sie es ernst, dieses Mal muss ich aktiv werden!

von Alexander Wallasch (Kommentare: 6)

Anwalt Markus Haintz steht seit zweieinhalb Jahren an der Spitze eines Anti-Corona-Maßnahmen-Protestes, der, wie er sagt, nicht vom System orchestriert wurde. Wir sprechen mit ihm über gestern, heute und morgen.

Ein Husarenstück von Preradovic: Lafontaine in einem 45 Minuten langen Gespräch.

Der ehemalige Boss der SPD und der Linken bei den Neuen Medien – Eine Art Premiere

„Ami, it’s time to go“ – Oskar Lafontaine bei Milena Preradovic

von Alexander Wallasch (Kommentare: 4)

Lafontaines Auftritt bei den Neuen Medien fühlt sich richtig an, ist aber eine Zäsur für den Politiker. Bisher konzentrierten sich Lafontaine und auch Sahra Wagenknecht darauf, zwar die Leser und Zuschauer der alternativen Medien anzusprechen, aber sie vermieden es wie der Teufel das Weihwasser, dort auch zu publizieren.

Es fehlte hier nur noch – um den Irrsinn komplett zu machen – nach Black Lives Matter, Fridays for Future und Carola Rackete gleich noch Angela Merkel, nachgereicht, ein Widerstandsrecht zuzubilligen.

Es sind nicht nur die knapp 15 Prozent Grün-Wähler, die Mitte der Gesellschaft ist bereit, dieses Land aufzugeben

Widerstandsrecht ist kein pathetisches Larifari: Artikel 20 Absatz 4 gegen woke-grüne Ideologie?

von Alexander Wallasch (Kommentare: 6)

Ist den Deutschen das Schicksal ihrer Kinder und Enkel vollkommen schnuppe, dass sie sich in so einem rasanten Tempo alles vernichten lassen, das ihren Nachfahren an Substanz für einen nachhaltigen Wohlstand mit auf den Weg gegeben wurde? Kann man satt verhungern?

Die Ampel hat ein Problem: Sie ist nicht mehrheitsfähig. Jetzt wird eben die Mitte der Gesellschaft verdächtigt, rechtsradikal zu sein.

Wer hat Angst vor Bürgern ohne linke Ambitionen? Eine Analyse

Experte warnt vor Rechtsradikalisierung der Mitte der Gesellschaft

von Alexander Wallasch (Kommentare: 10)

Regelmäßig warnen Extremismus-Experten vor einer Radikalisierung der Gesellschaft. Meistens geht es dabei um eine „Gefahr von Rechts“, aber die Mitte der Gesellschaft ist längst ebenfalls in den Fokus besagter Experten geraten.

In den Sozialen Netzwerken berichtet ein deutscher Ex-Bundeswehrsoldat von sich, er hätte schon Afghanistan-Erfahrungen gesammelt. Der junge Mann wird schwer verletzt. Er veröffentlicht furchtbare Bilder seiner Verletzungen.

“Thanks to his first aid, I managed to get out in one Piece”

Die Grauen des Krieges - Deutsche Freiwillige an der Front in der Ukraine

von Alexander Wallasch (Kommentare: 1)

Wir wissen nicht viel über diese jungen Männer, denn Anonymität ist hier Teil unbedingter Sicherheitsvorkehrungen. Mittlerweile sollen tausende Ausländer auf der Seite der Ukraine gegen die russische Armee ins Feld ziehen. Zu Beginn des Krieges wurde explizit dazu aufgerufen.

Irgendwann schwiegen die Sirenen. Ich weiß gar nicht mehr, wann es aufhörte, wann es Samstagvormittag einfach still blieb, als wäre nichts gewesen.

Ist das eine gute Idee? Ein schriller Alarm, der alle Handys erreicht, ob man das will oder nicht

Cell Broadcast – Katastrophen-Warnsystem oder Big-Brother-Triumph

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Die Telekom warnt schon mal vor, am 8. Dezember geht’s los: Jeder, der ein Handy mit sich führt, der bekommt eine Test-Warnmeldung von der Regierung bzw. einer Behörde. Deaktiviert werden kann diese Meldung im Vorfeld nicht. Was haben wir früher bloß ohne Cell Broadcast gemacht?

Der Staat sieht seine Macht solidiert, nur noch jene NGOs, welche sich dem Herrschaftsanspruch unterwerfen, werden dafür durch unbefristete Alimentation belohnt. Aber wer die Waffen jetzt nicht niederlegt, wer den Klebetuben nicht entsagt, wird entsorgt.

Niemand macht sich da oben die Finger schmutzig, wieder ist es gelungen, die Bürger aufeinanderzuhetzen

Nein, diese Klimakleber sind nicht das Problem, sie sind allenfalls das Symptom

von Alexander Wallasch (Kommentare: 17)

Der pawlowsche Reflex gegen Klimakleber mag verständlich sein. Aber er ist vor allem auch so gewünscht von der Politik, sorgt er doch dafür, dass der Bürger seinen Unmut nicht dorthin trägt, wo er seine Ursache hat, zurück in die Politik, hinauf in die Ampelregierung.

„Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Poliomyelitis, Haemophilis influenza b (Hib), Hepatitis B, Masern, Mumps, Röteln (MMR), Varizellen, Meningokokken, Pneumokokken und Rotavirus“ – alles gleichzeitig geimpft am 1.11.2022 in den Körper eines elf Wochen alten Babys.

DAK warnt vor Rückgang von Kinderimpfungen – Aber faktisch wurden noch nie so viele Kinder geimpft

Kinderarzt spritzt Säugling ein Dutzend Impfungen gleichzeitig – Schluckimpfung noch obendrauf

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

Gemessen an konventionellen Impfungen, ist Corona der nimmersatte Goldesel der Pharmaindustrie und er wird noch eine Weile fleißig seine Dukaten scheißen. Vorausgesetzt natürlich, die Narrative brechen nicht vollständig in sich zusammen und der polit-mediale Komplex spielt noch eine Weile mit.

Das LG Ellwangen hat – möglicherweise ohne es zu wollen – den Kritikern der C-Spritzen einen großen Gefallen getan. Warum? Weil nicht mit zweierlei Maß gemessen werden darf.

Klage von Anwalt Markus Haintz abgewiesen: Rechtsprofessor Martin Schwab nimmt Gerichtsurteil auseinander

Gericht entscheidet: Keine Lüge – Karl Lauterbach darf weiter „nebenwirkungsfrei“ behaupten

von Alexander Wallasch (Kommentare: 6)

Die Lauterbach-Leier „Die Impfung ist nebenwirkungsfrei“ ist ein alter Hut. Rechtsanwalt und Aktivist Markus Haintz ist dagegen vor Gericht gegangen wegen „Verbreitung von Fake News“. Die Klage wurde jetzt abgewiesen. Rechtsprofessor Martin Schwab analysiert, warum so ein Urteil in beide Richtungen funktioniert.

„In der Corona-Zeit hat man Leuten Lungen transplantiert und hat die entnommenen Organe angeschaut. In überwiegendenen Teilen der entnommenen Lungen – den krank gewordenen natürlich – hat man Granulome, also Knötchenbildungen, gefunden.“

Der renommierte Linzer Professor Martin Haditsch weiß von schlimmen Lungenschäden durch Masken zu berichten

Autopsien beweisen: Mikrofasern aus Masken führen zu schwerwiegenden Knötchenbildungen in der Lunge

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Maskenverweigerer wurden staatlicherseits diffamiert, einfache Bürger machen als Schaffner und in öffentlichen Einrichtungen regelrecht Jagd auf Maskenlose. Wissenschaftliche Untersuchungen hingegen scheinen die Annahme zu bestätigen, dass Masken keinen relevanten Schutz gegen Coronaviren bieten.

Ein Satz, der den Hals zuschnürt: „Wir haben unter unserer Aufsicht den Kindern erlaubt, sich nackig zu machen, gegenseitig zu untersuchen, sich schönen Gefühlen zueinander hinzugeben und es war so liebevoll, so wunderschön.“

Volkswagen Financial Services in Braunschweig: „Uns haben die Vorfälle sehr betroffen gemacht“

KITA-GATE bei Volkswagen: Sexuelle Gewalt an Kindern aufgedeckt

von Alexander Wallasch (Kommentare: 11)

Während sich in Berlin die Gemüter um die Neueröffnung einer schwul-lesbischen Kita unter LGBT-Betreibung erhitzen, erheben Eltern in Braunschweig schwere Vorwürfe gegen einen Kindergarten für Mitarbeiter von Volkswagen.

Management von Mr. Supergeil Liechtenstein dementiert: „Auf gar keinen Fall, wir haben damit nichts zu tun!“

Management von Mr. Supergeil Liechtenstein dementiert: „Auf gar keinen Fall, wir haben damit nichts zu tun!“

Ukraine dankt Deutschland mit Edeka-Supergeil-Kriegspropaganda

von Alexander Wallasch (Kommentare: 6)

Ist das Propaganda, einfach nur pervers oder beides? Man kann den Eindruck gewinnen, Deutschland wird von der Ukraine für seine Waffenlieferungen noch verhöhnt: Die Edeka-Konsum-Bass-Trompete „Supergeil“-Werbefigur Liechtenstein als Abziehbild für deutschen Konsum und deutsche Spendierhosen. Ein Kriegs-Pin-up wider Willen.

Eine totalitäre Religion hat sich unter dem Deckmantel von Klimaschutz und einer Perversion eines humanitären Imperativs der Werte Europas bemächtigt.

Die Inhaber der Macht in Europa können besser ohne die Freiheitsrechte der Bürger leben

Schriller Aufschrei der Herrschenden – Elon Musk twittert: „the bird is freed“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Elon Musk will den blauen Twitter-Vogel in die Freiheit entlassen. Das bringt sofort die Wächter der Unfreiheit in den europäischen und bundesdeutschen Machtzentralen auf den Plan.

„Was unbedingt erfolgen muss, ist eine seriöse und detaillierte Analyse all dieser früheren Fälle, die absolut nicht als abgeschlossen angesehen werden können. Dazu gehört auch der Ebola-Ausbruch 2014 in Westafrika.“

„Viele der Beteiligten haben auch an der ominösen Telefonkonferenz vom 1. Februar 2020 teilgenommen.“

Prof. Wiesendanger: Hat ein US-Laborunfall 2014 die Ebola-Epidemie ausgelöst?

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

Roland Wiesendanger im Gespräch mit alexander-wallasch.de. Die Laborthese des Hamburger Professors wird längst von weiteren Studien gestützt. Aber jetzt alarmieren neue Erkenntnisse zur Ebola-Epidemie von 2014 in Westafrika. War damals ein USA-Labor in der Nähe verantwortlich?

Erschreckende Duplizität der Ereignisse – Noch beängstigender, dass dieselben Protagonisten Ebola und sieben Jahre später die Corona-Erzählung bestimmen.

In West-Afrika starben über 11.000 Menschen – Möglicherweise fällt jetzt das Narrativ infektiöser Fledermäuse

Wuhan kein Einzelfall – Löste 2014 ein US-Laborunfall die Ebola-Epidemie aus?

von Alexander Wallasch (Kommentare: 2)

Noch während die Debatte um die Laborthese in Wuhan läuft, diskutiert ein renommiertes Wissenschaftsportal die These, dass bereits die Ebola-Epidemie 2014 Ergebnis eines Laborunfalls einer in Westafrika betriebenen US-amerikanischen Einrichtung war.

Dr. Frank: „Der Vergleich ist besonders historisch gesehen richtig. Damals vor 60 Jahren waren es die Contergan-Opfer, deren Leid nicht anerkannt wurde und deren Verursacher die Verantwortung negierten. Heute sind es die mRNA-Impfopfer.“

„Mein Name ist Andreas Meyer. Ich bin selbst contergangeschädigt“

Biontech für Babys verglichen mit Contergan-Opfern – Dr. Frank antwortet

von Alexander Wallasch (Kommentare: 7)

Alexander-wallasch.de dankt Dr. Gunter Frank, dass er am Sonntag Zeit findet, spontan auf einen kritischen Kommentar von Andreas Meyer zu antworten. Meyer ist contergangeschädigt, Dr. Frank hat im Zusammenhang mit dem mRNA-Spritzen für Säuglinge auch auf den Contergan-Skandal vor über 60 Jahren hingewiesen.

„Diese sogenannte Gain-of-Function-Forschung ist in den USA erst seit 2017 wieder erlaubt und hat im Spätjahr 2019 (oder früher) zu dem geführt, was später als Corona-Pandemie bekannt geworden ist.“

Dirk Schmitz, Geschäftsführer der Acura-KIiniken, berichtet über irre Welt-Gefährder

Frankensteins Enkel: „USA züchten mit deutscher Hilfe Corona-Todesvirus, der die Welt vernichten kann“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

„Was haben die Wissenschaftler in den USA gemacht? Das Team hat einem Virus des Wuhan-Stamms das Spike-Protein der Omikron-Variante hinzugefügt. Zahlreiche Mutationen in diesem Protein haben Omikron um ein Vielfaches ansteckender gemacht als den Wuhan- oder Deltatyp des Virus.“

Viele Leser haben Verwandte verloren, von denen sie sich unter den Corona-Maßnahmen nicht verabschieden konnten. Erschreckend, wie viel Leid aber auch Wut sich hier aufgetürmt hat. Wie soll dieser Berg jemals abgebaut werden?

„Gut, dass mein Vater dieses unmenschliche ‚zu Tode schützen‘ nicht mehr erleben muss“

„Am Donnerstag ist meine Schwester gestorben, ohne dass wir uns verabschieden konnten“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 1)

Autorin Ulrike Stallbörger schrieb ein Jahr nach dem Tod ihrer Mutter eine Chronik über das letzte Jahr der über Neunzigjährigen. Die Resonanz der Leser und Freunde von alexander-wallasch.de auf diesen so tapferen wie couragierten Bericht war so überwältigend wie erschreckend.

„Ich bin entsetzt, was die ärztlichen Berufsverbände von sich gegeben haben und auch teilweise einzelne Kollegen.“

Für Dr. Frank ist die mRNA-Spritze für Säuglinge „eine weitere Verschärfung des Zivilisationsbruchs“

Biontech für Babys: „Der Schaden wird in Zahlen ungleich höher sein als beim Contergan-Skandal“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

Ein Anker der Hoffnung in einer entmenschten Pharma-EMA-Düsternis: Der meinungsstarke Arzt Dr. Gunter Frank empört sich über mRNA-Programme für Säuglinge.

„Wer jetzt nicht vorbereitet ist, ist vorbereitet, es nicht zu schaffen“

„Wenn der Blackout in ein paar Tagen nicht behoben ist, dann ist die ganze Infrastruktur nicht mehr wiederzubeleben“

Eine Polizistin spricht Klartext, was uns nach einem Blackout erwartet

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Wer kann uns sagen, was die nächsten Monate bringen? Viele Menschen haben Angst vor dem Morgen. Was uns eine Polizistin im Interview erzählt, ist leider kaum geeignet, die Sorgen zu mildern.

Sind die Prüfer bei Stiftung Warentest jetzt unter die Masken-Leugner gegangen?

Es bleibt dabei: Masken sind für Baustellen und kein Rezept gegen Viren

Schlimm: Auch Stiftung Warentest bestätigt Atemnot bei vielen Masken

von Alexander Wallasch (Kommentare: 4)

Der dritte Maskentest seit Anfang 2021, aber besser wird’s auch im dritten Durchgang nicht. Die psychische Belastung insbesondere für Kinder, Kranke und Alte muss gleich ganz unter den Tisch fallen.

Sie sind zu weit gegangen. Und deshalb können sie noch immer nicht zurück. Sie sind dazu übergegangen, nicht darüber zu reden.

„Wir sind die ungeimpfte Kontrollgruppe, die es nie hätte geben sollen“

Die letzte ungeimpfte Krankenschwester der Station erzählt

von Alexander Wallasch (Kommentare: 8)

Gestern kommentierte eine Leserin des Telegram-Kanals alexander-wallasch.de einen Artikel zur Übertragung von Corona durch Geimpfte. Wir fanden die Meldung beeindruckend und haben beschlossen, den Aufschrei einer mutigen Frau ungeschminkt und ungekürzt abzubilden.

Die Antwort von Pfizer lautete, dass der Pharmakonzern einen mRNA-Stoff auf den Markt gebracht hat, von dem Pfizer selbst nicht wusste, ob er die Übertragung von Corona verhindern könnte.

Für den Tagesschau-Faktenfinder sind Nachrichten der neuen Medien grundsätzlich Desinformationen

Nochmal zum Mitschreiben: mRNA-Gespritzte übertragen weiter Corona!

von Alexander Wallasch (Kommentare: 4)

Die Frage war entscheidend in der Corona-Debatte, sie war längst überfällig, auf ein Podium gestellt zu werden, die Antwort von Pfizer eindeutig und ein schwerer Schlag gegen das Narrativ, dass mRNA-Gespritzte niemanden mehr infizieren könnten.

Wenn es Ihnen möglich ist, bitte unterstützen Sie mich weiter. Nutzen Sie bitte Paypal. Bereits in den nächsten Tagen werde ich auf meiner Webseite am selben Ort eine neue Banküberweisungsmöglichkeit platzieren.

Die Bank als Mitläufer und Täter: Totale Ausgrenzung, um den woken Wächtern zu gefallen

Nächster Versuch der Existenz-Vernichtung: Neues Bankkonto auch gekündigt!

von Alexander Wallasch (Kommentare: 12)

Im Juli kündigte mir die Solarisbank ohne Begründung fristlos. Zuletzt erwischte es meinen Webdesigner, jetzt wurden meine Konten erneut fristlos gekündigt. Bitte unterstützen Sie mich trotzdem weiter!

"Wer Dir die Approbation gegeben hat, wissen wir nicht, wir sind uns aber sicher, der schämt sich mächtig"

Ein Krankenhaus wehrt sich: Kliniken setzen ihre knappen personellen Ressourcen korrekt ein!

"Scheisse Karl, da hast Du uns aber erwischt."

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Dirk Schmitz, Chef der Acura-Kliniken, wehrt sich mit bissigem Duz-Humor gegen die anhaltenden Übergriffigkeiten des Bundesgesundheitsministers. Via Facebook reagierten die Baden-Badener heute postwendend auf die Ansage von Karl Lauterbach, die Pflegekräfte müssten nur effizienter eingesetzt werden. Aber lesen Sie selbst:

"Wir waren immer massive Gegner jeder allgemeinen oder einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Das haben wir auch klar gesagt, als das nicht populär war."

Der FB-Account der Acura-Klink aus Baden-Baden spricht Klartext

Klinik-Chef Dirk Schmitz im Interview: „Lauterbach ist psychisch ernsthaft auffällig“

von Alexander Wallasch (Kommentare: 5)

Ein baden-württembergisches Krankenhaus sorgt mit teils bissigen regierungskritischen Kommentaren regelmäßig für Aufregung in den sozialen Medien. Hinter diesen Kommentaren steht Klinik-Chef Dirk Schmitz.

Die Acura-Klinik nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um Kritik am Gesundheitsminister geht – dass das auch mit Humor geht, beweist der aktuelle Kommentar auf der Facebook-Seite der Klinik.

Kuscheln mit Lauterbach - aber nur für die, die richtig krank sind

Baden-Baden rüstet auf: Bettwäsche mit Lauterbach-Konterfei und Lauterbach-Shirts für Klinik-Personal

von Alexander Wallasch (Kommentare: 2)

Der Facebook-Account des Acura-Krankenhauses beeindruckt einmal mehr mit einer öffentlichen Kritik an Karl Lauterbach. Der Geschäftsführer des Hauses nutzt die sozialen Medien auch dafür, dem Anliegen seines Hauses eine Stimme zu geben. Hier ein besonders schönes humorvolles Beispiel:

Was konkret hatten mein Bekannter und ich besprochen? Ich hatte eine Frage gestellt zu einem verstörenden ÖR-Video, in dem ein Kind mit Hormonhemmern behandelt wird, welche die Pubertät verschieben sollen.

Feigheit oder Gleichgültigkeit: Es bleibt ein Rätsel, warum die deutsche Ärzteschaft die Zähne nicht auseinanderbekommt

Das Schweigen der Lämmer drückt die Pubertätsblocker in die Elfjährigen

von Alexander Wallasch (Kommentare: 3)

Diese anstrengenden Zeiten werden zum Charaktertest. Auf besondere Weise enttäuschen hier ausgerechnet jene Menschen, die oft noch einen Vertrauensvorschuss genießen: Akademiker, Wissenschaftler, Ärzte. Sie schweigen, wo sie längst hätten die Stimme erheben müssen.